ATP, WTA, Turniere, Österreichische SpielerInnen usw.

Re: US Open 2018

Beitragvon Mr. Bierbaron am 02 Sep 2018, 17:10

Thiem hat den 1. Satz gewonnen! Und dazu noch das Break zum 1:0 im 2. Satz geholt, fein! Ich hoffe für euch, ihr habt nicht gewettet. ;)
Anderson macht sehr viele unerzwungene Fehler, ist auch bei den Aufschlägen weit noch nicht so stark, wie man es gewohnt ist. Aber von Thiems 1. Aufschlägen kommen auch nur gut 50 %...

Dass Zverev out ist, taugt mir. :)
Egal wie gut du riechst, Anna Veith.


FAIRSTER USER DES JAHRES 2015
Mr. Bierbaron
 
Beiträge: 38998
Registriert: 29 Aug 2008, 11:07

Re: US Open 2018

Beitragvon dan27 am 02 Sep 2018, 17:20

Mr. Bierbaron hat geschrieben:Thiem hat den 1. Satz gewonnen! Und dazu noch das Break zum 1:0 im 2. Satz geholt, fein! Ich hoffe für euch, ihr habt nicht gewettet. ;)
Anderson macht sehr viele unerzwungene Fehler, ist auch bei den Aufschlägen weit noch nicht so stark, wie man es gewohnt ist. Aber von Thiems 1. Aufschlägen kommen auch nur gut 50 %...

Dass Zverev out ist, taugt mir. :)

anderson serviert so stark wie immer. mit der returnposition nimmt thiem anderson dessen waffe. er hat so kaum noch freie punkte und muss sich seine punkte sehr hart erarbeiten.
dan27
 
Beiträge: 1461
Registriert: 02 Aug 2014, 09:45

Re: US Open 2018

Beitragvon Mr. Bierbaron am 02 Sep 2018, 17:46

7:5, 6:2, noch kein einziger Breakball für Anderson - wahnsinn! :o :)

Bitte weiter so, auf der Welle bleiben, und gleich mal ein Break gegen Anderson holen.
Egal wie gut du riechst, Anna Veith.


FAIRSTER USER DES JAHRES 2015
Mr. Bierbaron
 
Beiträge: 38998
Registriert: 29 Aug 2008, 11:07

Re: US Open 2018

Beitragvon Mr. Bierbaron am 02 Sep 2018, 18:54

Jaaaa! Thiem gewinnt auch den 3. Satz, diesen im Tie-Break!

Damit steht er erstmals im Viertelfinale der US Open. Dort wartet wohl Nadal, zum ersten Mal gegen Thiem auf Hartplatz.

Im Ranking überholt er damit Anderson und wird damit Rang 8 einnehmen und nach den US Open immer noch in den Top 10 stehen. Mit der Mastersqualifikation schauts auch gut aus, fein wäre, wenn Isner gegen Raonic heute noch ausscheiden würde, dann wärs de facto durch.
Egal wie gut du riechst, Anna Veith.


FAIRSTER USER DES JAHRES 2015
Mr. Bierbaron
 
Beiträge: 38998
Registriert: 29 Aug 2008, 11:07

Re: US Open 2018

Beitragvon vertigo73 am 02 Sep 2018, 19:53

Das war ein grandioses Match von Thiem....so dermaßen gut über ein gesamtes Match, das war Weltklasse....wenn er diese Leistung auch im VF bringt, dann ist auch gegen Nadal alles drinnen....
20. Mai 2019
ÖSTERREICH IST FREI!!!
vertigo73
 
Beiträge: 38881
Registriert: 28 Aug 2008, 19:23

Re: US Open 2018

Beitragvon joggl92 am 03 Sep 2018, 08:09

masterbouncer hat geschrieben:
Mr. Bierbaron hat geschrieben:Nadal gegen Khachanov war eine enorm gute Partie!

Ich glaube auch, dass Thiem im Achtelfinale verlieren wird, das hätte ich aber auch bei Shapovalov als Gegner gedacht.


bei shapovalov hätt er wsl einen satz geholt, gegen anderson wirds mal wieder eine 0:3 klatsche :mrgreen:


Schämst du dich jetzt wenigstens?
joggl der Fußballexperte im Juli 2015


joggl92 hat geschrieben:
Pinzi hat geschrieben:
joggl92 hat geschrieben:Leicester verpflichtet den "Färöer-Claudio" als Trainer.

Dass der immer wieder einen Verein findet...

Und dann wird er von manchen Medien auch noch als Startrainer bezeichnet... :lol:
Benutzeravatar
joggl92
 
Beiträge: 32011
Registriert: 28 Aug 2008, 18:48
Wohnort: Innsbruck

Re: US Open 2018

Beitragvon masterbouncer am 03 Sep 2018, 16:52

joggl92 hat geschrieben:
masterbouncer hat geschrieben:
Mr. Bierbaron hat geschrieben:Nadal gegen Khachanov war eine enorm gute Partie!

Ich glaube auch, dass Thiem im Achtelfinale verlieren wird, das hätte ich aber auch bei Shapovalov als Gegner gedacht.


bei shapovalov hätt er wsl einen satz geholt, gegen anderson wirds mal wieder eine 0:3 klatsche :mrgreen:


Schämst du dich jetzt wenigstens?


nö, weshalb sollte ich?
er hat gut gespielt, anderson hat schlecht gespielt (zum ersten mal in ihren duellen nicht auf sand, dass thiem der dominantere spieler war und weniger UE gemacht hat auf der anderen seite hat anderson sehr viele eigenfehler gemacht und einen sehr schwachen service für seine verhältnisse gehabt)

toll das thiem die situation zu seinen gunsten genutzt hat, ich würds trotzdem nicht überbewerten es ist noch immer dominic - ich hau gerne mal die nerven weg - thiem 8-)

wenn er es konstant bringt über jahre gegen die top10 spieler ab achtelfinale, können wir nochmal diskutieren bis dahin UNKONSTANT ;)
Laola Fantasy Football Champion 2017 - Carinthian Panthers
Benutzeravatar
masterbouncer
 
Beiträge: 7631
Registriert: 02 Sep 2011, 22:06

Re: US Open 2018

Beitragvon Mr. Bierbaron am 03 Sep 2018, 17:12

Jap, klar, unkonstant nennt man das, wenn man seit 27 Monaten durchgehend in den Top 10 steht. Ich weiß, Verletzungen von Murray, Djokovic, Nishikori etc kamen dazu, trotzdem war das schon eine mehr als beachtliche Leistung bisher.

Nervlich wird er zwar nicht der beste sein, aber schau mal z.B., was Alexander Zverev bei den Grand Slams aufführt - das kann mir keiner erzählen, dass das keine nervliche Gschicht ist.
Das Ungleichgewicht zwischen Sand und den restlichen Belägen ist bei Thiem sicher größer als bei vielen anderen Spielern, dennoch ist es auch eine Leistung, bei den US Open auch in den letzten beiden Jahren jeweils unter den besten 16 war. Letztes Jahr fehlte zudem enorm wenig auf das Viertelfinale.
Auf Rasen hat er sich auch schon gebessert. Was er neben den teils nervlichen Gschichten und Teilen seines Spiels (es müssen z.B. mehr 1. Aufschläge kommen) noch lernen muss, ist dass er kein zu dichtes Programm fährt. Das war sicher ausschlaggebend für die miese Serie in den letzten Wochen.
Egal wie gut du riechst, Anna Veith.


FAIRSTER USER DES JAHRES 2015
Mr. Bierbaron
 
Beiträge: 38998
Registriert: 29 Aug 2008, 11:07

Re: US Open 2018

Beitragvon masterbouncer am 03 Sep 2018, 17:51

Mr. Bierbaron hat geschrieben:Jap, klar, unkonstant nennt man das, wenn man seit 27 Monaten durchgehend in den Top 10 steht. Ich weiß, Verletzungen von Murray, Djokovic, Nishikori etc kamen dazu, trotzdem war das schon eine mehr als beachtliche Leistung bisher.


naja man sollte halt auch richtig einschätzen in New York fühlt er sich wohl, genau wie in Paris und das sieht man in seinen leistungen, es wird halt auch wieder andere turniere kommen in 2-6 wochen wo er dann "wieder" in runde 1-2 oder achtelfinale gegen ebenbürtige gegner den kürzeren zieht weils grad nicht passt, er 3 mal hintereinander doppelfehler macht oder gefühlt 50 UE weil er überhastet und ungeduldig wird und es erzwingen will (da macht er dann die meisten Fehler)
Laola Fantasy Football Champion 2017 - Carinthian Panthers
Benutzeravatar
masterbouncer
 
Beiträge: 7631
Registriert: 02 Sep 2011, 22:06

Re: US Open 2018

Beitragvon sauli am 04 Sep 2018, 09:58

Mr. Bierbaron hat geschrieben:Jap, klar, unkonstant nennt man das, wenn man seit 27 Monaten durchgehend in den Top 10 steht. Ich weiß, Verletzungen von Murray, Djokovic, Nishikori etc kamen dazu, trotzdem war das schon eine mehr als beachtliche Leistung bisher.

Nervlich wird er zwar nicht der beste sein, aber schau mal z.B., was Alexander Zverev bei den Grand Slams aufführt - das kann mir keiner erzählen, dass das keine nervliche Gschicht ist.
Das Ungleichgewicht zwischen Sand und den restlichen Belägen ist bei Thiem sicher größer als bei vielen anderen Spielern, dennoch ist es auch eine Leistung, bei den US Open auch in den letzten beiden Jahren jeweils unter den besten 16 war. Letztes Jahr fehlte zudem enorm wenig auf das Viertelfinale.
Auf Rasen hat er sich auch schon gebessert. Was er neben den teils nervlichen Gschichten und Teilen seines Spiels (es müssen z.B. mehr 1. Aufschläge kommen) noch lernen muss, ist dass er kein zu dichtes Programm fährt. Das war sicher ausschlaggebend für die miese Serie in den letzten Wochen.


Zverev ist körperlich noch nicht gut genug für die Grand Slams, aber das wird auch noch kommen irgendwann. Beim jungen Federer hat man ja seinerzeit ja auch schon von einer Grand-Slam-Blockade gesprochen, ganz ähnlich kommt mi das bei Zverev vor.

Thiem wird alleine aufgrund seiner Spielanlage bei den French Open und bei den US Open (langsamer Hartplatz) erfolgreicher sein als bei den Australian Open (schneller Hartplatz) und in Wimbledon. Positiv ist jedenfalls, dass er aufgrund seines körperlichen Zustands bei den Grand Slam Turnieren regelmäßig die zweite Woche erreicht.

Bei dem oftmals zu dichten Programm stimme ich zu, da ist noch Luft nach oben in der Turnierplanung.
Dass er am Saisonende bisher weniger zusammengebracht hat, liegt wohl auch an den recht flotten Indoor-Hardplätzen.
Benutzeravatar
sauli
 
Beiträge: 6002
Registriert: 29 Aug 2008, 07:14

Re: US Open 2018

Beitragvon Mr. Bierbaron am 04 Sep 2018, 11:02

Federer ist sensationell gegen Millman ausgeschieden. :o Dieser wird für Australien übrigens - im Gegensatz zu Kyrgios, welch Überraschung - beim Daviscup in Graz gegen Österreich antreten.
Egal wie gut du riechst, Anna Veith.


FAIRSTER USER DES JAHRES 2015
Mr. Bierbaron
 
Beiträge: 38998
Registriert: 29 Aug 2008, 11:07

Re: US Open 2018

Beitragvon joggl92 am 04 Sep 2018, 13:08

sauli hat geschrieben:Zverev ist körperlich noch nicht gut genug für die Grand Slams, aber das wird auch noch kommen irgendwann. Beim jungen Federer hat man ja seinerzeit ja auch schon von einer Grand-Slam-Blockade gesprochen, ganz ähnlich kommt mi das bei Zverev vor.

Thiem wird alleine aufgrund seiner Spielanlage bei den French Open und bei den US Open (langsamer Hartplatz) erfolgreicher sein als bei den Australian Open (schneller Hartplatz) und in Wimbledon. Positiv ist jedenfalls, dass er aufgrund seines körperlichen Zustands bei den Grand Slam Turnieren regelmäßig die zweite Woche erreicht.

Bei dem oftmals zu dichten Programm stimme ich zu, da ist noch Luft nach oben in der Turnierplanung.
Dass er am Saisonende bisher weniger zusammengebracht hat, liegt wohl auch an den recht flotten Indoor-Hardplätzen.


Bei Zverev würde ich das eigentlich nicht mehr auf das Körperliche schieben, das war vielleicht letztes Jahr noch so. Der hat einfach eine mentale Blockade. Ich habe zwar das Match gegen Kohlschreiber nicht gesehen, aber anscheinend war das ähnlich wie gegen Gulbis in Wimbledon oder gegen Dzumhur in Paris. Er spielt plötzlich viel zu zaghaft und nicht aggressiv genug. Das hat eigentlich nur mentale Gründe, aber irgendwann wird er das auch überwinden.

Dass Thiem nach den US Open liegt natürlich auch an den schnellen Indoor-Beläge. Die Kombination lange Saison und schnelle Indoor-Beläge helfen ihm nicht. Dazu ist er sowieso kein großer Asien-Fan.

Heute ist es kacke. 3:00 Uhr ist zu spät um auf zu bleiben, und zu früh und früher aufzustehen. ;) Vielleicht stelle ich mir den Wecker auf 6, falls das Match dann noch läuft.

@master: Mir ist es eher darum gegangen, dass du Thiem ständig schlechtredest und vorher immerr schon Niederlagen en masse erwartest.
joggl der Fußballexperte im Juli 2015


joggl92 hat geschrieben:
Pinzi hat geschrieben:
joggl92 hat geschrieben:Leicester verpflichtet den "Färöer-Claudio" als Trainer.

Dass der immer wieder einen Verein findet...

Und dann wird er von manchen Medien auch noch als Startrainer bezeichnet... :lol:
Benutzeravatar
joggl92
 
Beiträge: 32011
Registriert: 28 Aug 2008, 18:48
Wohnort: Innsbruck

Re: US Open 2018

Beitragvon masterbouncer am 04 Sep 2018, 16:29

joggl92 hat geschrieben:@master: Mir ist es eher darum gegangen, dass du Thiem ständig schlechtredest und vorher immerr schon Niederlagen en masse erwartest.


naja er überzeugt mich nicht wirklich so sehr wie manche hier dann nach einem sieg schwärmen als hätte er federer bei GS-siegen überholt;)
ich sehe halt auch sehr viel verbesserungspotential, dass er vor "einer woche" in Runde 1 oder 2 gegen "Gustav Nobody" abgloost hat, weil er einfach unkonzentriert ist, keinen konstant (halbwegs) stabilen aufschläge zusammenbringt und viel zu oft unerzwungen fehler macht ohne ersichtlichen Grund bleibt bei mir mehr hängen als der eine sieg gegen anderson (obwohl er da tatsächlich gut gespielt hat und von anderson schwachen spiel profitiert hat)

Er ist ein toller tennisspieler, spielt sehr gut auf Sand und den wenigen langsamen Hartplatzturnieren, ziel sollte halt immer mehr sein und daran sollte man arbeiten :mrgreen:
Laola Fantasy Football Champion 2017 - Carinthian Panthers
Benutzeravatar
masterbouncer
 
Beiträge: 7631
Registriert: 02 Sep 2011, 22:06

Re: US Open 2018

Beitragvon Mr. Bierbaron am 04 Sep 2018, 16:33

Der einzige neben dan, der übertrieben darstellt, bist eh du @masterbouncer. Gegen Anderson wars nun Mal eine nahezu perfekte Partie, da hätte Thiem wohl auch jeden anderen geschlagen (wenn er sich auf diesen anderen auch so gut eingestellt hätte).
Egal wie gut du riechst, Anna Veith.


FAIRSTER USER DES JAHRES 2015
Mr. Bierbaron
 
Beiträge: 38998
Registriert: 29 Aug 2008, 11:07

Re: US Open 2018

Beitragvon masterbouncer am 04 Sep 2018, 16:37

Mr. Bierbaron hat geschrieben:Der einzige neben dan, der übertrieben darstellt, bist eh du @masterbouncer. Gegen Anderson wars nun Mal eine nahezu perfekte Partie, da hätte Thiem wohl auch jeden anderen geschlagen (wenn er sich auf diesen anderen auch so gut eingestellt hätte).


naja wenn du meinst, dass anderson sein bestes tennis geliefert hat (vor allem mit dem service) sei es dir erlaubt...
thiem sind einige wahnsinns passier und longline bälle gelungen in anderen spielen geht von diesen bällen 10% durch und die anderern stehen als UE da und er geht als verlierer vom platz

ich hoffe und wünsce ihm trotzdem immer den sieg, mich nervts dafür halt auch extrem wenn er sich selbst schlägt, die meisten gegner die ihn besiegen tuns nicht weil sie alle besser sind, oft ist thiem selbst schuld an den niederlagen mit den bereits erwähnten schwächen.
Laola Fantasy Football Champion 2017 - Carinthian Panthers
Benutzeravatar
masterbouncer
 
Beiträge: 7631
Registriert: 02 Sep 2011, 22:06

Re: US Open 2018

Beitragvon vertigo73 am 04 Sep 2018, 17:22

masterbouncer hat geschrieben:
Mr. Bierbaron hat geschrieben:Der einzige neben dan, der übertrieben darstellt, bist eh du @masterbouncer. Gegen Anderson wars nun Mal eine nahezu perfekte Partie, da hätte Thiem wohl auch jeden anderen geschlagen (wenn er sich auf diesen anderen auch so gut eingestellt hätte).


naja wenn du meinst, dass anderson sein bestes tennis geliefert hat (vor allem mit dem service) sei es dir erlaubt...
thiem sind einige wahnsinns passier und longline bälle gelungen in anderen spielen geht von diesen bällen 10% durch und die anderern stehen als UE da und er geht als verlierer vom platz


Ja, aber nicht umsonst hat ja selbst Thiem von einem seiner besten Matches auf der Tour gesprochen...an diesem Abend hat Thiem einfach weltklasse gespielt, das kann man nicht von der Hand weisen....er war taktisch perfekt eingestellt und hat Anderson seiner Waffen beraubt und selbst nahezu fehlerlos gespielt...das kann man doch anerkennen, oder nicht?

Dass er nicht immer so spielt, weiß ja eh jeder, sonst wäre er nicht nur ein solider Top-10-Spieler, sondern würde schon längst um die Nr. 1 mitspielen....diese Konstanz, solche Spiele über einen langen Zeitraum abzuliefern, wird er wahrscheinlich auch nie haben, deshalb ist er ein Thiem und wird nie ein Federer, Djokovic oder Nadal....aber über das eine oder andere Turnier kann er es schon hinbekommen und deswegen gebe ich immer noch nicht die Hoffnung auf, dass er auch mal ein GS-Turnier gewinnen wird....die French Open sind sicher mal drinnen, aber auch die US Open erachte ich als nicht gänzlich unmöglich, der Belag dort scheint ihm durchaus auch zu liegen...
20. Mai 2019
ÖSTERREICH IST FREI!!!
vertigo73
 
Beiträge: 38881
Registriert: 28 Aug 2008, 19:23

Re: US Open 2018

Beitragvon masterbouncer am 04 Sep 2018, 18:05

vertigo73 hat geschrieben:
masterbouncer hat geschrieben:
Mr. Bierbaron hat geschrieben:Der einzige neben dan, der übertrieben darstellt, bist eh du @masterbouncer. Gegen Anderson wars nun Mal eine nahezu perfekte Partie, da hätte Thiem wohl auch jeden anderen geschlagen (wenn er sich auf diesen anderen auch so gut eingestellt hätte).


naja wenn du meinst, dass anderson sein bestes tennis geliefert hat (vor allem mit dem service) sei es dir erlaubt...
thiem sind einige wahnsinns passier und longline bälle gelungen in anderen spielen geht von diesen bällen 10% durch und die anderern stehen als UE da und er geht als verlierer vom platz


Ja, aber nicht umsonst hat ja selbst Thiem von einem seiner besten Matches auf der Tour gesprochen...an diesem Abend hat Thiem einfach weltklasse gespielt, das kann man nicht von der Hand weisen....er war taktisch perfekt eingestellt und hat Anderson seiner Waffen beraubt und selbst nahezu fehlerlos gespielt...das kann man doch anerkennen, oder nicht?


tu ich ja, sag ja das er ein klasse match geliefert hat und seine chancen (ohne zweifel) fasst alle zu seinen gunsten genutz hat und wie gesagt da waren weltklasse bälle dabei

ich kritisiere nicht sein spiel gegen anderson, eher dass es leider viel zu selten der fall ist, dass er sein bestes tennis abliefert...
ich würde sowas halt lieber öfter sehen da er es ja offensichtlich kann (wenn "seine" rahmenbedinugen passen), nur passts anscheinend recht oft auch nicht, sodass die erst und zweitrunden aus auch recht häufig gestreut werden

und dieses "konstant sein" sollte das ziel sein, vlt nicht der federer oder nadal zu sein der jedes turnier gefühlt gewinnt, aber eben der nishikori oder wawrinka (vor den verletzungen) die halt in den meisten turnier nicht gleich rausfliegen, weils den aufschlag mit unter 50% servieren und 20-30 UE mehr wie der gegner machen weils zu ungeduldig sind oder ihre kraft in den schlägen nicht dosieren können bzw. sich im verlaufe des spiels anpassen können

mir ist klar dass es nicht leicht geht erst recht nicht gegen die top spieler aber gegen den derzeitigen durchschnitt sollte es dann doch noch reichen meints nicht?
er ist jetzt nicht konstant, aber weshalb sollte er sich das nicht aneignen können?
Laola Fantasy Football Champion 2017 - Carinthian Panthers
Benutzeravatar
masterbouncer
 
Beiträge: 7631
Registriert: 02 Sep 2011, 22:06

Re: US Open 2018

Beitragvon joggl92 am 04 Sep 2018, 21:10

masterbouncer hat geschrieben:tu ich ja, sag ja das er ein klasse match geliefert hat und seine chancen (ohne zweifel) fasst alle zu seinen gunsten genutz hat und wie gesagt da waren weltklasse bälle dabei

ich kritisiere nicht sein spiel gegen anderson, eher dass es leider viel zu selten der fall ist, dass er sein bestes tennis abliefert...
ich würde sowas halt lieber öfter sehen da er es ja offensichtlich kann (wenn "seine" rahmenbedinugen passen), nur passts anscheinend recht oft auch nicht, sodass die erst und zweitrunden aus auch recht häufig gestreut werden

und dieses "konstant sein" sollte das ziel sein, vlt nicht der federer oder nadal zu sein der jedes turnier gefühlt gewinnt, aber eben der nishikori oder wawrinka (vor den verletzungen) die halt in den meisten turnier nicht gleich rausfliegen, weils den aufschlag mit unter 50% servieren und 20-30 UE mehr wie der gegner machen weils zu ungeduldig sind oder ihre kraft in den schlägen nicht dosieren können bzw. sich im verlaufe des spiels anpassen können

mir ist klar dass es nicht leicht geht erst recht nicht gegen die top spieler aber gegen den derzeitigen durchschnitt sollte es dann doch noch reichen meints nicht?
er ist jetzt nicht konstant, aber weshalb sollte er sich das nicht aneignen können?


Der ganz große Unterschied zwischen Federer, Nadal und Djokovic und den anderen ist aber halt die Konstanz. Ich sag nicht, dass Thiem heuer das Optimale aus der Saison rausgeholt hat (ich kritisiere ihn ja auch oft genug), aber irgendwie habe ich bei dir das Gefühl, du siehst bei Thiem meistens nur das Schlechte.

Wenn man sich die Konkurrenz ansieht, sind die Herren Cilic, Zverev, Dimitrov, Anderson, Goffin etc... alle nicht konstant, am ehesten noch DelPo. Und gerade Wawrinka ist ein furchtbares Beispiel. Der ist selbst zu seinen besten Zeiten gerne mal in Runde 1 rausgegangen.

Ich werde mir heute wohl den Wecker auf halb 6 (1 Stunde früher als normal) stellen, und hoffen, dass da das Match noch läuft. ;)
joggl der Fußballexperte im Juli 2015


joggl92 hat geschrieben:
Pinzi hat geschrieben:
joggl92 hat geschrieben:Leicester verpflichtet den "Färöer-Claudio" als Trainer.

Dass der immer wieder einen Verein findet...

Und dann wird er von manchen Medien auch noch als Startrainer bezeichnet... :lol:
Benutzeravatar
joggl92
 
Beiträge: 32011
Registriert: 28 Aug 2008, 18:48
Wohnort: Innsbruck

Re: US Open 2018

Beitragvon Mr. Bierbaron am 04 Sep 2018, 21:39

@joggl: Ich schau mir um 9:05 die Highlights an, darf ich halt vorher nicht ins Internet gehen. ;)
Für diesen Sendeblock habens recht viel Zeit eingeplant, dürften relativ genaue Highlights sein.
Egal wie gut du riechst, Anna Veith.


FAIRSTER USER DES JAHRES 2015
Mr. Bierbaron
 
Beiträge: 38998
Registriert: 29 Aug 2008, 11:07

Re: US Open 2018

Beitragvon joggl92 am 04 Sep 2018, 21:48

Mr. Bierbaron hat geschrieben:@joggl: Ich schau mir um 9:05 die Highlights an, darf ich halt vorher nicht ins Internet gehen. ;)
Für diesen Sendeblock habens recht viel Zeit eingeplant, dürften relativ genaue Highlights sein.


Um 9:05 Uhr bin ich leider schon längst außer Haus. ;)
joggl der Fußballexperte im Juli 2015


joggl92 hat geschrieben:
Pinzi hat geschrieben:
joggl92 hat geschrieben:Leicester verpflichtet den "Färöer-Claudio" als Trainer.

Dass der immer wieder einen Verein findet...

Und dann wird er von manchen Medien auch noch als Startrainer bezeichnet... :lol:
Benutzeravatar
joggl92
 
Beiträge: 32011
Registriert: 28 Aug 2008, 18:48
Wohnort: Innsbruck

VorherigeNächste

Zurück zu Tennis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast