Alle Themen die in keine der vorgegebenen Kategorien passen kommen hier rein!

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon Special_1 am 12 Jan 2018, 10:10

sebold hat geschrieben:warum sollen hasspostings gelöscht werden? gscheiter wäre einen strafbestand zu schaffen und diesen zu exekutieren.
aber gut, was wundert einen bei den grünen noch


Bin ich komplett bei dir! Sowas gehört nicht gelöscht, sondern diese Personen gehören entweder öffentlich an den Pranger gestellt (da kenne ich ein paar Beispiele, wo das sehr gut funktioniert hat) oder angezeigt.
Australien Open und Wimbledon Champion
Benutzeravatar
Special_1
 
Beiträge: 18914
Registriert: 04 Jul 2012, 20:56

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon limerskin am 12 Jan 2018, 11:12

Angezeigt ja, von öffentlich an den Pranger stellen hakt ich nix
Dieser Beitrag wurde 2934 mal editiert, zum letzten Mal von Gott 666 v.Chr. 05:23
Benutzeravatar
limerskin
 
Beiträge: 34736
Registriert: 30 Aug 2008, 14:24
Wohnort: Mödling

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon Special_1 am 12 Jan 2018, 11:56

limerskin hat geschrieben:Angezeigt ja, von öffentlich an den Pranger stellen hakt ich nix


Das hat mal ein hochrangiger Journalist einer Zeitung gemacht, als er von einem sehr rechten User beleidigt wurde. Daraufhin hat sich dieser entschuldigt und sie haben sich dann sogar getroffen und hatten ein gutes Gespräch.

Ich finde, dass sowas 100mal mehr bringt als eine Anzeige.
Australien Open und Wimbledon Champion
Benutzeravatar
Special_1
 
Beiträge: 18914
Registriert: 04 Jul 2012, 20:56

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon Justdidit am 12 Jan 2018, 13:10

sebold hat geschrieben:warum sollen hasspostings gelöscht werden? gscheiter wäre einen strafbestand zu schaffen und diesen zu exekutieren.
aber gut, was wundert einen bei den grünen noch


Löschen oder nicht sehe ich gar nicht als den großen Knackpunkt. Da gibt es für beide Varianten gute Argumente. Automatismen einzuführen, die sowas von Grund auf unterbinden ist allerdings mit Kanonen auf Spatzen geschossen und meiner Meinung nach einfach nicht zu Ende gedacht.

Meines Erachtens nach gibt es genügend Strafbestände, die diese Themen abdecken: Beleidigung, Verleumdung, üble Nachrede, (Cyber) Mobbing... GgF. muss man hier adaptieren oder vereinheitlichen aber ein Lex Facebook ist doch sowas von weltfremd.

Idioten gibt's sowohl in der realen als auch der virtuellen Welt und das wird dir kein System (und kein Gesetz) jemals ändern.

@Special: Ja, die Klenk Story war super ist aber halt auch ein "einer aus Tausend" Fall. Circus Halligalli hat seinerzeit einen ähnlichen Ansatz verfolgt (die schönsten Hasspostings neu interpretiert von James Blunt^^) - war auch genial. Entspannter und kreativer Umgang wäre da mMn. gefragt - ob es jetzt ein Pranger sein muss, wo die Dummheit breitgetreten wird sei mal dahingestellt. Setzt halt allerdings einen Klarnamenzwang voraus. Abgesehen davon gibt es den virtuellen Pranger de facto sowieso. Siehe die Zeitungsberichte über Kommentare zum Wiener Neujahrsbaby.
"Mane's scoring,
all around us,
Kopites singing, havin' fun,
it's the season,
love and understanding,
merry Christmas, Everton!"
Benutzeravatar
Justdidit
 
Beiträge: 17264
Registriert: 28 Aug 2008, 21:38
Wohnort: Wien / Liezen

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon Special_1 am 12 Jan 2018, 13:51

Justdidit hat geschrieben:
sebold hat geschrieben:warum sollen hasspostings gelöscht werden? gscheiter wäre einen strafbestand zu schaffen und diesen zu exekutieren.
aber gut, was wundert einen bei den grünen noch


Löschen oder nicht sehe ich gar nicht als den großen Knackpunkt. Da gibt es für beide Varianten gute Argumente. Automatismen einzuführen, die sowas von Grund auf unterbinden ist allerdings mit Kanonen auf Spatzen geschossen und meiner Meinung nach einfach nicht zu Ende gedacht.

Meines Erachtens nach gibt es genügend Strafbestände, die diese Themen abdecken: Beleidigung, Verleumdung, üble Nachrede, (Cyber) Mobbing... GgF. muss man hier adaptieren oder vereinheitlichen aber ein Lex Facebook ist doch sowas von weltfremd.

Idioten gibt's sowohl in der realen als auch der virtuellen Welt und das wird dir kein System (und kein Gesetz) jemals ändern.

@Special: Ja, die Klenk Story war super ist aber halt auch ein "einer aus Tausend" Fall. Circus Halligalli hat seinerzeit einen ähnlichen Ansatz verfolgt (die schönsten Hasspostings neu interpretiert von James Blunt^^) - war auch genial. Entspannter und kreativer Umgang wäre da mMn. gefragt - ob es jetzt ein Pranger sein muss, wo die Dummheit breitgetreten wird sei mal dahingestellt. Setzt halt allerdings einen Klarnamenzwang voraus. Abgesehen davon gibt es den virtuellen Pranger de facto sowieso. Siehe die Zeitungsberichte über Kommentare zum Wiener Neujahrsbaby.


Ich glaube einfach, dass viele dies aus der "Anonymität" des Internets heraus posten. Wenn es dann öffentlich wird und die Familie oder Kollegen oder vl sogar der Chef das lesen, dann tritt bei vielen dann doch der Verstand oder zumindest die Vernunft ein.
Australien Open und Wimbledon Champion
Benutzeravatar
Special_1
 
Beiträge: 18914
Registriert: 04 Jul 2012, 20:56

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon limerskin am 12 Jan 2018, 16:42

Special_1 hat geschrieben:
limerskin hat geschrieben:Angezeigt ja, von öffentlich an den Pranger stellen hakt ich nix


Das hat mal ein hochrangiger Journalist einer Zeitung gemacht, als er von einem sehr rechten User beleidigt wurde. Daraufhin hat sich dieser entschuldigt und sie haben sich dann sogar getroffen und hatten ein gutes Gespräch.

Ich finde, dass sowas 100mal mehr bringt als eine Anzeige.

ja stellen wir menschen an dne Prange rund bewerfen sie mit tomaten und faulen eiern

es hat einmla funktioniert, wow, und wie oft werden falsch beschuldigte an den Pranger gestellt?
Dieser Beitrag wurde 2934 mal editiert, zum letzten Mal von Gott 666 v.Chr. 05:23
Benutzeravatar
limerskin
 
Beiträge: 34736
Registriert: 30 Aug 2008, 14:24
Wohnort: Mödling

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon Special_1 am 13 Jan 2018, 13:58

limerskin hat geschrieben:
Special_1 hat geschrieben:
limerskin hat geschrieben:Angezeigt ja, von öffentlich an den Pranger stellen hakt ich nix


Das hat mal ein hochrangiger Journalist einer Zeitung gemacht, als er von einem sehr rechten User beleidigt wurde. Daraufhin hat sich dieser entschuldigt und sie haben sich dann sogar getroffen und hatten ein gutes Gespräch.

Ich finde, dass sowas 100mal mehr bringt als eine Anzeige.

ja stellen wir menschen an dne Prange rund bewerfen sie mit tomaten und faulen eiern

es hat einmla funktioniert, wow, und wie oft werden falsch beschuldigte an den Pranger gestellt?


Das hat null mit dem zu tun, was ich gesagt habe, aber hau dich aus^^

Wenn einer ein Hassposting in die Kommentare schreibt, dann sollte man das groß und unzensiert posten. Dann checkt der User schon, dass das scheiße war und er nicht ganz so anonym ist, wie vl gedacht.

Wie willst da wen falsch beschuldigen?
Australien Open und Wimbledon Champion
Benutzeravatar
Special_1
 
Beiträge: 18914
Registriert: 04 Jul 2012, 20:56

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon Justdidit am 13 Jan 2018, 14:09

Special_1 hat geschrieben:
Das hat null mit dem zu tun, was ich gesagt habe, aber hau dich aus^^

Wenn einer ein Hassposting in die Kommentare schreibt, dann sollte man das groß und unzensiert posten. Dann checkt der User schon, dass das scheiße war und er nicht ganz so anonym ist, wie vl gedacht.

Wie willst da wen falsch beschuldigen?


1. Ohne Klarnamenpflicht kannst dir das aufzeichnen.

2. Ich baue mir jetzt einen neuen FB Account mit deinem Namen und deinem Profilbild und poste mit diesem Account ein paar Judenwitze auf die Seite des Simon Wiesenthal Zentrums. Wär blöd, wenn das dann zusätzlich auch noch medial breitgetreten wird, oder?
"Mane's scoring,
all around us,
Kopites singing, havin' fun,
it's the season,
love and understanding,
merry Christmas, Everton!"
Benutzeravatar
Justdidit
 
Beiträge: 17264
Registriert: 28 Aug 2008, 21:38
Wohnort: Wien / Liezen

Re: Thread zu Aktuellen Geschehnissen

Beitragvon ColaRot am 15 Jan 2018, 20:39

Dolores O'Riordan
RiF :cry:
:scr: Bild

In Glock we trust

Wer etwas violettes trägt,hat die Kontrolle über sein Leben verloren (K. Lagerfeld)
Benutzeravatar
ColaRot
 
Beiträge: 16021
Registriert: 28 Aug 2008, 17:57
Wohnort: In eurer Hauptstadt

Vorherige

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron